Shooting: #frostlive / Love Live

Eingetragen bei: Cosplay | 0

Letztes Wochenende hatten wir unser großes Love Live Shooting in Zürich – OMG. Ich war noch nie so fertig von einem Shooting, als von diesem hier. Ich hatte zwar erst vor einer Woche das Guilty Crown Shooting mit Chan und Valentin in eisiger Kälte, aber 3 Tage durchpowern in Zürich war schon eine höhere Stufe.

Um mal alles von Anfang an zu erzählen. Wir hatten auf der Leipziger Buchmesse 2014 am Sonntag das erste gemeinsame Gruppencosplay von Love Live in der Mogyutto Love de sekkin chu Version. Es war wirklich schön mit den Mädels und kurze Zeit später haben wir beschlossen eine weitere Version gegen Ende des Jahres zu tragen. Die Wahl fiel natürlich sofort auf Snow Halation mit der Idee an Weihnachten mit vielen schönen Lichtern zu shooten. Nach paar Wochen Locationscouting haben wir uns für die Schweiz, genauer gesagt Zürich entschlossen. Obwohl 8 der Love Live Mädels aus Deutschland kommt, hat uns unsere Nico, die liebe Anoriel überzeugen können dass Zürich die richtige Location für Snow Halation ist. Wir wurden nicht enttäuscht, ich denke die Bilder können sich sehen lassen :)

Von da an hat unsere Planung dann richtig begonnen. Hotel wurde gebucht, Fahrten und Assistenten organisiert. Da uns der liebe Valentin (vw) und Patrick (Diesel) schon auf der Leipziger Buchmesse fotografiert bzw gefilmt haben, war es irgendwie ganz schnell klar, dass sie auch beim Winter Projekt mitmachen. Ach ja genau, das ganze Shooting wurde vorerst Winter Projekt genannt, wie es zu frostlive kam, erzähl ich euch noch.

Da Muse aus 9 Mitgliedern besteht und jeweils immer 3 Untergruppen beinhaltet, haben wir beschlossen zwei weitere Fotografen anzuheuern. Die Wahl war natürlich auch nicht schwierig. Meine süße Mama Van oder auch Chikara gennant wurde ins Boot geholt und einen lokalen Fotograf: Azur. Somit war unser Staff Team komplett. Hier nochmal am Rande: Ich liebe unser Staff, sie haben so tolle Arbeit geleistet! Neben diesen 4 hat Anoriel noch 5 Assistenten (Atobe_KeigoAya_YuinaNorRomaiLee und whitebutterflyorganisiert und woah, ich muss wirklich sagen, dass wir ohne diese lieben Mädels kein erfolgreiches Shooting gehabt hätten. Sie haben so viel geholfen und immer geschaut dass es allen gut geht.

Aber nochmal zurück zur Planung. Jetzt hatten wir alles organisatorische geplant, jetzt mussten die Kostüme genäht werden. Hier nochmal ein paar WIP Bilder von mir. Kotori zu nähen hat sehr viel Spaß gemacht, bin sehr zufrieden mit dem Kostüm! Ich bin sehr stolz und froh auf die Gruppe, dass alle es rechtzeitig geschafft haben <3

 

Das Shooting selbst war an einem Samstag geplant. Ja Samstags mitten in der Stadt, aber hey bei 9 Mädels + Staff und Assistenten kann man eigentlich nicht wirklich einen anderen Tag wählen. Was wir aber irgendwie alle vergessen hatten.. das Shooting fand am 6. Dezember statt und na, was ist am 6.? Genau, Nikolaustag. Absolut unbeabsichtigt, aber trotzdem lustig. Die meisten unsere Mädels kamen Freitag Abend an und sind Sonntag in der früh zurückgereist. Ich für meinen Teil hab mich mit dem Jungs, dem Staff angeschlossen und konnte Freitag morgen schon in die Schweiz fahren für ein vorab-Locationscouting. Anoriel und Azur hatten vor Ort natürlich Wochen davor schon ein Locationscouting gemacht und uns tolle Bilder geschickt, aber auch unsere beiden anderen Fotografen, Videograf und ich wollten uns ein Bild von den ganzen Locations machen und ein bisschen die Stadt anschauen (Genauer gesagt, nach Essen jagen!). Auf der Fahrt nach Zürich haben wir in unsere WhatsApp Gruppe über einen Hashtag für das Shooting nachgedacht. Warum ein Hashtag? Wir alle sind auf Twitter aktiv und bei 18 Personen ist es fast unmöglich alle zu taggen und noch was dazuzuschreiben. Von daher war ein Hashtag die beste Variante. Ideen wie #loveliveonice kamen auf, aber waren leider doch etwas zu lang. Das lustige war, dass wir an einer Firma vorbeigefahren sind die Nordfrost heißt, mit einer Schneeflocke als Logo. Mir kam sofort der Begriff Frost Live in den Sinn und weil das Ganze schön kurz war und das Team den Begriff mochte, wurde er schnell zum „offiziellen“ Hashtag für unser Shooting.

Wir waren gegen Mittag in Zürich und haben uns erst mal mit Anoriel und Chikara getroffen um uns die Stadt anzuschauen. Nachmittags haben wir dann die ersten Mädels aufgegabelt und sind ins Restaurant von Anoriels Eltern gegangen um dort zu Abend zu essen. Ein schöner erster Abend mit der Hälfte des gesamten Teams. Die andere Hälfte kam ja erst später bzw. einige der Assistenten erst am Samstag. Auf jeden Fall – omnomnom Essen im Restau und weil wir ein bisschen lebensmüde sind ging es für Valentin, Patrick, Azur und mich nochmal in die Stadt. Erneutes Locationsscouting bei Nacht. Wir wollten uns natürlich sicher sein dass wir alle Stellen sowohl bei Nacht als auch Tagsüber ‚kennen‘ und am Shootingtag schnell agieren können, damit wir unseren Zeitplan einhalten können. Letztenendes waren wir erst kurz vor 2 Uhr (nachts) im Bett.. ahaha, aber spaßig war es trotzdem. Der einzige Moment der Reue war wohl am Samstag morgen als der Wecker gegen 7 Uhr geklingelt hat. Oder war es sogar früher? Ich weiß es nicht mehr. Ich kann mich nur noch daran erinnern, wie Patrick meinte ich könne jetzt duschen gehen. Hach ja.

 

Der Hashtag für das Shooting wurde eigentlich zum Programm. KALT. FRIEREN. BRRRR. Ohne Valentin wären wir Mädels wohl erfroren. Der gute hatte ja jetzt nicht das erste Shooting im Kalten und hat natürlich vorgesorgt. Gefühlte Tonnen an Wärmepads für uns Muse Members, die uns gut warm gehalten haben. Dazu dann immer die Decken, wenn ein Motiv fertig geschossen wurden. Wir waren so von 9 Uhr morgens bis Nachts um 1 Uhr am Shooten. Ein paar der Mädels sind „schon“ gegen 0 Uhr nachts zum Hotel zurück, aber woah, man kanns keinem übel nehmen. Das Shooting war echt anstrengend, aber wir hatten trotzdem super viel Spaß. Vormittags hatten wir es auch geschafft zwei Szenen zu tanzen mit der Hilfe unserer Maki, San-chi. Sie war sozusagen unsere Choreografin und für die kurzen Tanzszenen auch unsere Leaderin! Das ganze hat super viel Spaß gemacht und wir hatten einige Zuschauer dabei.. haha 8D“

 

Zum Mittagessen sind wir in ein süßes Bistro gegangen. Azur hatte uns die VIP Lounge organisiert.. das war klasse! Eine kleine Pause zum Aufwärmen und Stärken. Das war nach der Tanzaktion am Morgen echt nötig. Abends ging es wieder zu Anoriels Eltern, diesmal mit allem aus dem Team! Naja, bis auf RomaiiLee, die nur fürs Nachtshooting kommen konnte. Aber ja, wir sind direkt nach dem Essen dann wieder in die Stadt gewandert um dort die Nachtbilder zu machen. Das ganze hat sich als sehr anstrengend herausgestellt, aber trotzdem hatten wir eine Menge Spaß <3

Photo by vw

Um kurz vor 0 Uhr haben wir dann unseren Money Shot mitten auf der Straße gemacht (Money Shot = DAS Bild von einem Shooting). Wir waren alle super fertig vom Tag, aber für dieses eine Bild haben wir die Zähne zusammengebissen und hey, ich finde es kann sich wirklich sehen lassen! Wir haben versucht die Posen von einem offiziellen Snow Halation Bild nachzustellen. Nach diesem Bild ist ein Teil von uns schon vorab ins Hotel zurück, während der anderen für ein paar Bilder noch weiter gewandert ist. Man kann also schon sagen, dass wir den Tag voll und ganz ausgeschöpft haben. Von den meisten hab ich mich also Samstag Nacht verabschiedet, aber für Anoriel und mich war es noch nicht vorbei (Haha 8D). Da die Jungs, Valentin und Patrick bei mir einen Zwischenstop haben, war die Planung so, dass wir drei erst Sonntag Abend zurückfahren. Was dazu führte dass Anoriel und ich am Sonntag erneut Snow Halation geshootet haben. Wir haben dafür am Samstag gesorgt dass alle Mädels Einzel- und Paarbilder hinkriegen, da wir ja erst am Sonntag noch die Möglichkeit hatten. Organisatorisch bin ich super stolz auf Anoriel und mich. Gott, das ganze war Stress pur aber es hat sich so gelohnt! Auf jeden Fall waren wir ja dann auch am Sonntag noch produktiv 8D

 

Und dann ging es los mit dem Editieren. Ich hatte über 1000 Bilder zum Aussortieren. Sowohl Valentins als auch Chikaras Bilder lagen mir zum Bearbeiten vor. Das war ein Spaß XD“““
Oh und noch eine Sache! Zu dem ganzen Shooting gibt es noch ein Behind the scene Video vom Diesel!

Geht die lieben Mädels doch auf Facebook besuchen!

Honoka Kousaka: CuteMichiyo ♥ Umi Sonoda: Fuwari ♥ Hanayo Koizumi: K-I-M-I ♥ Rin Hoshizora: Kumo

Maki Nishikino: San-chi ♥ Nico Yazawa: Anoriel ♥ Eli Ayase & Nozomi Tojo: Knights Cosplay

Verfolgen Kazenary:

Cosplayer & Photographer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.